Kurs mit Manuel Oliveira auf Schlosshof

Aus den Vereinen – Ende April fand auf der wunderschönen Anlage von Schlosshof im Marchfeld  in der beeindruckenden historischen Reithalle in angemessenem Ambiente der Kurs von Manuel Oliveira in Österreich statt. Der Zugang Manuel Oliveira´s zur Ausbildung von Pferden ist momentan in aller Munde. Seine Bücher, Vertikal 1-3, haben die Reiterwelt ordentlich durchgerüttelt.

„The Horse is always a king, not a slave.“ Manuel Jorge de Oliveira

Ende April fand auf der wunderschönen Anlage von Schlosshof im Marchfeld ein Kurs mit Manuel Oliveira statt. © V. Kierner

Ende April fand auf der wunderschönen Anlage von Schlosshof im Marchfeld ein Kurs mit Manuel Oliveira statt. © V. Kierner

Am Kurs teilgenommen haben Pferde der unterschiedlichsten Rassen, vom ungarisch/ukrainischen Pony – bis zum gekörten Bundeschampionatssieger und Europameister bei den  Haflingerhengsten . Auch der Stand der Ausbildung war bei fast jedem Paar unterschiedlich. Bei einem Haflingermädel ging es einfach darum den Galopp besser zu setzen und damit durchzuhalten, bei einem Cruzadowallach ging es darum die Einerwechsel auf der Tour sauberer auszuführen.

Wer Manuel Oliveira einmal live erleben durfte, wird begeistert sein von seinem Einfühlungsvermögen und seiner Leidenschaft für Pferde und dem Gefühl, das er hat, bei jedem Pferd dessen Potential zu erkennen und daran zu feilen. Es herrschte eine entspannte und überaus konzentrierte Atmosphäre, in der wir alle uns sehr wohl fühlten und die anstrengende Arbeit wirklich genossen haben.

Manuel Oliveira wird auch nicht müde, einen intensiven Austausch mit den Zuschauern zu betreiben.Jede Frage wird gerne angenommen und ausführlich und mit viel Herz beantwortet. Jeder wird ernst genommen und mit der gleichen Hingabe betreut.

Eine Teilnehmerin berichtete: „Manuel fordert dem Reiter eine unglaubliche Konzentration und Exaktheit ab, gleichzeitig hört man aber immer wieder „give more the reins“ „relaxe on the Horse“ „be calm“ „be patient“ „don´t be preoccupide with that“.

Es ist eine Mischung aus Spüren was das Pferd braucht ohne emotional zu werden, einer klaren Hilfengebung, aber nicht grob zu sein, das Pferd fordern,aber auch seine Grenzen zu respektieren. Und natürlich das Ziel die Balance zu finden, nicht nur die des Pferdes auch die im Geist.

Und so entwickelte Manuel die ersten ruhigen Piaffetritte bei einem Hengst, von dem die Besitzerin erzählte er läuft sonst vor der Touchiergerte davon, ein Warmblüter,der noch vor kurzem im Galopp gebockt hat, galoppierte schön versammelt auf der Volte und ein Anderer zeigte stolz seine ersten Tritte im Spanischen Trab.„

“Riding is not about sitting pretty on the horse, it is only to help the horse,” Manuel Jorge de Oliveira.

In diesem Sinne freuen wir uns schon sehr auf April 2020, wo uns Manuel Oliveira wieder die Ehre gibt. Informationen für Interessierte gibt es bei kathiprantl@hotmail.com und laufend auf Facebook unter „Oliveira Stables“.

Quelle: K.Knabl/K.Prantl